Drucken

Exkursion zu BASF in Ludwigshafen

Geschrieben von Nina Heene-Würl am .

Kurz nach 6 Uhr morgens ging es bereits los mit der Fahrt zu BASF nach Ludwigshafen. Nachdem wir ohne größeren Stau angekommen sind, hatten wir vor den geplanten Vorträgen noch die Möglichkeit die Ausstellung im Besucherzentrum anzuschauen und bereits Einblicke über die vielzähligen Endprodukte zu bekommen, welche die Firma ermöglicht. Anschließend bekamen wir von vier Ingenieuren der Verfahrenstechnik und der Werkstofftechnik Vorträge dazu, wie die Arbeit bei BASF aussieht. Bei einem gemeinsamen Mittagessen ergab sich noch die Möglichkeit sich mit den Ingenieuren zu unterhalten und Fragen zu stellen. Die Werksrundfahrt ging über einen guten Teil des Standorts und viele Anlagen konnten gesehen werden. Danach wurden wir mit Sicherheitskleidung ausgerüstet, damit wir den Steamcracker aus nächster Nähe ansehen konnten und so Einblicke in das in der Uni theoretisch erlernte Wissen bekamen. Anschließend gab es für die Verfahrenstechniker und die Werkstofftechniker noch auf das jeweilige Studienfach zugeschnittene Führungen, bevor bei einem Kaffee noch die letzten Vorträge zum Einstieg bei BASF anstanden. Das Angebot dazu Fragen zu stellen wurde von allen gerne aufgenommen, sodass wir uns zuletzt noch beeilen mussten, um rechtzeitig zurück zum Bus zu kommen. Da wir bei der Heimfahrt leider nicht so viel Glück mit dem Verkehr hatten, kamen wir erst um ca. 22 Uhr in Erlangen an.

Vielen Dank an BASF und insbesondere Sven Krohn und Ramona Trapp, die die Exkursion so gut geplant haben.

Wir hoffen es hat euch gefallen.

Eure VDI Studenten und Jungingenieure