Drucken

Tagesseminar Zielorientiertes Zeitmanagement

Geschrieben von Nina Heene-Würl am .

Läuft dir auch manchmal die Zeit davon? Hast du auch bereits Bekanntschaft mit dem typischen inneren Schweinehund gemacht oder bist du sogar schon der „Aufschieberitis“ verfallen?

Ein zielorientiertes Zeitmanagement unterstützt dich dabei, deine Ziele zu definieren und zu erreichen, Prioritäten zu setzen und die Woche sinnvoll und realistisch zu planen. In unserem angeleiteten Workshop hast du die einmalige Chance, genau das zu erlernen: Zeitfressern den Kampf anzusagen und mehr Zeit für das Wesentliche zu gewinnen.

Zielgruppe:
Sowohl Studierende im höheren Semester als auch Erstsemester, die sich von Studienbeginn an eine strukturierte Arbeitsweise aneignen möchten.

Referentin:
Laura Merg arbeitet seit über einem Jahr bei der organon Unternehmensberatung, bei der sie Trainings und Coachings begleitet. Aktuell studiert sie parallel Psychologie im Master an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg.

Angewandte Methoden:
Trainerinput, Erfahrungsaustausch, Einzel- und Gruppenübungen, Reflexionsrunden

 

Zur Anmeldung und weiteren Informationen geht's hier.

Drucken

Bericht Globalfoundries

Geschrieben von Nina Heene-Würl am .

Gestern trafen sich bereits um 6:30 Uhr 13 wissbegierige Studenten und Studentinnen, um sich bei strahlendem Sonnenschein gemeinsam auf den Weg nach Dresden zu Globalfoundries zu machen.

Im größten Halbleiterwerk Europas wurden wir von Herrn Baude herzlich in Empfang genommen, welcher uns gleich zu Beginn alles Wissenswerte über die Firma erzählte. Von Zahlen und Fakten bis über die verschiedenen Beschäftigungsmöglichkeiten wurden wir bestens informiert. Im anschließenden Vortrag über die neuste 22FDX-Halbleiter-Technologie am Standort wurde vor Allem den Nanotechnologen und Materialwissenschaftlern viel neues, interessantes Wissen vermittelt.

Nach den Vorträgen besuchten wir das Automatisierungslabor. Dort werden mit Hilfe eines besonders platzsparenden Transportsystems an der Decke die produzierten Wafer in den Reinraum gebracht. Gestärkt durch das hervorragende Mittagessen ging es auch schon zur Subfab-Tour, wo wir die Vielfalt an Anlagen bestaunen konnten, welche für die Produktion von Wafern nötig sind.

Zuletzt durften wir noch einen Blick in die Labore werfen. Hier wurde uns gezeigt, wie die fertigen Wafer auf Fehler untersucht und Belastbarkeitstests durchgeführt werden, wobei wir auch fehlerhafte Wafer in die Hand nehmen und von Nahem bestaunen konnten. Abschließend wurden uns unterschiedliche Mikroskope wie z.B. das Transmissionselektronenstahlmikroskop (TEM) gezeigt und vorgeführt.

Um 15:30 Uhr machten wir uns dann wieder auf den Heimweg in Richtung Erlangen.

 

Vielen Dank an Globalfoundries, insbesondere an Herrn Baude für die Möglichkeit diese Exkursion durchführen zu können und die viele Zeit, die er sich für uns genommen hat. Danke auch an all die anderen Mitarbeiter, die sich sehr viel Zeit für die Führungen und unsere Fragen nahmen und natürlich ebenfalls an die Teilnehmer dieser Exkursion.

Wir hoffen, es hat euch gefallen!

Eure VDI Studenten und Jungingenieure

Drucken

Ersticamp 2017

Geschrieben von Michelle Weichelt am .

Hey Erstis!

Die SUJ veranstaltet auch 2017 wieder ein Ersticamp für alle CBI, LSE, CEN, MWT, NT, MB, WIng Mb, IP und IT Studieneinsteiger.

DU möchtest das Semester gleich gut starten und ergal ob du neu in der Stadt oder erfahrener Erlanger bist, am Wochenende nicht daheim sitzen?

DU hast an der Uni noch nicht genug Leute kennen gelernt und möchtest das ändern?

DU hast Lust auf ein Wochenende voller Spaß und Action?

Dann bist du beim Ersticamp genau richtig! Gemeinsam fahren wir in die fränkische Schweiz zur Jugenherberge Hartenstein und verbringen dort drei Tage, die wir nicht so schnell vergessen werden!

Über Unterkunft und Verpflegung brauchst du dir keine Sorgen machen: für Essen und Getränke ist bestens gesorgt.

Los geht's am Freitag, den 13. Oktober, wenn wir mittags zur Jugendherberge fahren. Treffpunkt ist der rote Platz an der Techfak. Wenn du ein Auto hast, mit dem du hinfahren könntest, gib das und die Anzahl der Plätze bitte bei der Anmeldung an, die Fahrtkosten werden selbstverständlich rückerstattet. Für die restlichen Plätze sorgen wir. Wir bilden dann Fahrgemeinschaften, so dass jeder entspannt anreisen kann.

In den darauffolgenden Tagen wird dir sicher nicht langweilig! Wir haben ein vielseitiges Programm geplant, bei dem für jeden was dabei ist: Teamspiele, der ein oder anderen besonderen Ausflug und ein cooles Abendprogramm. Kurz gesagt: eine Einführung in das Studentenleben! Du wirst dabei viele Leute, die nicht nur direkt aus deinem Studiengang sind, kennen lernen. Ebenso können wir SUJler dir wertvolle Tips rund um dein Studienfach geben, oder als erprobte Erlanger für das Studentenleben zur Seite stehen. Am Sonntag, den 15. Oktober kommen wir gegen Nachmittag zurück.

 

Und nochmal alle Infos in Kürze

Wann? 13. - 15.10.2017 Treffpunkt 13:00 Uhr am Roten Platz an der TechFak

Wo? Jugenherberge Hartenstein

Was ist mitzubringen? Natürlich viel Spaß, Hausschuhe und bequeme Klamotten, sowie feste Schuhe und auch etwas, das dreckig werden darf.

Wer sind wir überhaupt? Wir sind die Hochschulgruppe der Studenten und Jungingenieure (SUJ) und veranstalten Exkursionen, Seminare und Events zur Erleichterung der Studentenalltags

Wie viel? Die Kosten betragen 30€ und beinhalten Anfahrt, Verpflegung, Ausflugsprogramm und 2 Übernachtungen, sowie alles rund um euer Wohl

Anmeldung? Eine Anmeldung ist erforderlich und die Plätze begrenzt. Gib bitte an, ob du ein Auto hast und ob du Allergien oder Unverträglichkeiten hast.

(Hier gehts zur Anmeldung)

Weitere Infos und das genaue Programm folgen noch per Mail und Website. Für weitere Fragen stehen wir gerne unter  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zur Verfügung

Wir freuen uns auf dich!

Deine SUJ : )

Drucken

Bericht Cern 2017

Geschrieben von Nina Heene-Würl am .

„Stau um 6 Uhr morgens…wo gibt’s denn so was?“, ging wohl einigen der 43 Teilnehmer unserer alljährlichen Exkursion zum CERN am 09.06.2017 durch den Kopf. Nach den ersten Turbulenzen am Morgen folgte dann eine entspannte Busfahrt in die Schweiz, wo der ein oder andere noch ein paar Stunden Schönheitsschlaf auf den ausgeteilten VDI-Nackenkissen nachholen konnte.

Gegen 17:30 Uhr kamen wir in Genf an, wo wir den Abend in großer Gruppe in einer Pizzeria und danach bei einem kleinen Spaziergang mit abschließender Wassertaxifahrt auf dem Genfer See ausklingen ließen.

Am Samstagmorgen machten wir uns direkt nach dem Frühstück auf in Richtung französischer Grenze zum CERN und wurden von Klaus Bätzner mit einem Vortrag über elementare Teilchenforschung begrüßt. Die Führung wurde in drei Kleingruppen in einer großen Halle fortgesetzt. Dort stehen diverse Apparaturen und Versuchsaufbauten, die wir begutachten und fotografieren durften. Unsere Fragen wurden sehr gut und ausführlich beantwortet. Zu guter Letzt wurden uns die Größendimensionen der aufgenommenen Daten am CERN näher erläutert, wie hoch z.B. ein Petabyte an Daten als Turm aus DVDs wäre.

Die Heimfahrt lief ohne große Zwischenstopps wie geschmiert, sodass wir bereits um 22 Uhr wieder in Erlangen waren.

 

Die Exkursion war ein voller Erfolg und wir danken allen Teilnehmern für das angenehme Wochenende!

Wir hoffen, es hat euch gefallen.

Eure VDI Studenten und Jungingenieure